if($GLOBALS['og:image']) echo ''; else echo ''

News

Für ein strahlendes und gesundes Lächeln – Hochwertige Prophylaxe in der Zahnarztpraxis Mastoras

Die Zahnfarbe verändert sich im Laufe des Lebens, was ein natürlicher Prozess ist. Hinzu kommt noch der Genuss von Lebensmitteln, der ebenfalls Einfluss auf die Zahnfarbe nimmt. So ist etwa der Kaffee am Morgen für viele ein Muss. Wer gerne noch zwei bis drei weitere Tassen Kaffee im Büro und am Wochenende den Rotwein zum Abendessen trinkt, muss mit Zahnverfärbungen rechnen. Damit die Zähne trotzdem weiß bleiben, empfiehlt Zahnarzt Dimitrios Mastoras unbedingt die tägliche Zahnpflege einzuhalten und regelmäßig zur Prophylaxe in die Düsseldorfer Zahnarztpraxis zu kommen. In der Zahnarztpraxis haben Sie die Möglichkeit, eine professionelle Zahnreinigung (PZR) in Anspruch zu nehmen. Dabei reinigen speziell ausgebildete Mitarbeiterinnen, so genannte Prophylaxe-Helferinnen, Ihre Zähne auch an schwer zugänglichen Stellen gründlich. Mit der PZR leisten Sie einen wichtigen Beitrag zu Ihrer Zahngesundheit.

Warum ist die PZR eine sinnvolle Ergänzung?

Damit Ihre Zähne gesund bleiben, sollten Sie mindestens einmal im Jahr Ihren Zahnarzt Dimitrios Mastoras zu einer PZR aufsuchen. Die Mitarbeiterinnen verwenden professionelles Equipment, um Plaque-, Zahnstein- und Bakterienansammlungen zu entfernen, die Sie im Normalfall alleine nicht effizient reinigen können. Selbst wenn Sie regelmäßig Zahnseide oder Interdentalbürstchen verwenden, gibt es Stellen im Mund, die nur schwer zugänglich sind. „Viele Patienten vergessen auch die Innenseiten der Zähne gründlich zu putzen. Ältere Personen reinigen oftmals die hinteren Zähne nicht so sorgfältig, weil es ihnen hier schwerer fällt, Zahnseide einzusetzen. Wir erkennen die Schwachpunkte und meine Mitarbeiterinnen und ich geben nochmal hilfreiche Tipps“, erklärt Dimitrios Mastoras.

Ablauf der professionellen Zahnreinigung

Zuerst werden Ihr Mund, Ihr Zahnfleisch und Ihre Zähne gründlich untersucht, um die Plaquemenge und Blutungsneigung zu ermitteln. Die Prophylaxe-Helferin beginnt anschließend mit der Reinigung. Zunächst wird der Zahnstein auf den Oberflächen und in den Zwischenräumen der Zähne entfernt. Dabei werden auch die unschönen Verfärbungen von Tee, Kaffee oder Tabak beseitigt. Danach folgt das Entfernen der weichen Beläge von den Zahnoberflächen, den Zahnzwischenräumen und aus den Zahnfleischtaschen. Die Prophylaxe-Helferin verwendet dabei kleine Bürstchen und Zahnseide. „Schwer erreichbare Stellen können wir zudem mit der Airflow-Methode behandeln. Dabei werden Verhärtungen mit einem Pulver-Wasser-Luftgemisch schonend abgetragen“, so der Zahnarzt. Nachdem Beläge, Plaque und Verfärbungen entfernt wurden, wird der Mundraum gespült und getrocknet. Ist dies erfolgt, bekommen die Zähne eine Politur. Dadurch werden die Zähne glatter und das Festsetzen von neuem Zahnbelag erschwert sowie die eigene Zahnreinigung einfacher und effektiver. Abschließend werden die Zahnflächen mit einem speziellen Fluorid-Lack behandelt, der sie wirkungsvoll vor erneuten Säureangriffen der Bakterien schützt. Der Neubildung von Belägen und Plaque wird so effektiv vorgebeugt.

Der zeitliche Aufwand einer PZR liegt zwischen 30 und 60 Minuten. Die Dauer ist abhängig von der Anzahl der Zähne, der aktuellen Mundhygiene sowie der Anzahl komplizierter Stellungen der Zähne.

Fazit: Die professionelle Zahnreinigung und Ihre tägliche Mundhygiene in Kombination bilden den besten Schutz vor Karies und Zahnfleischerkrankungen und sorgen für ein strahlendes Lächeln.

Zurück